Foto: ©Uwe Flöck, Solingen

Aktionstag "Geistiges Eigentum - Original vs. Fälschung" in Solingen

Plagiate und Fälschungen schaden nicht nur der Wirtschaft, sie können auch zu einer Gefahr für Leib und Leben werden. Daher laden die Wirtschaftsförderung Solingen und das Museum Plagiarius am 23. Juni 2012 zum Aktionstag „Geistiges Eigentum – Original vs. Fälschung“ ein.

Marken-Fälschungen sind im Urlaub oft zu einem Spottpreis zu haben. Die Schnäppchen der Touristen verursachen jedoch einen enormen wirtschaftlichen Schaden. Der Zoll hat im vergangenen Jahr verhindert, dass Waren im Wert von 82,6 Millionen Euro in den Verkehr gebracht werden konnten. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Die OECD geht davon aus, dass sich der wirtschaftliche Schaden durch Produktpiraterie jährlich rund 250 Milliarden US-Dollar beläuft.

Von den vermeintlichen Schnäppchen geht jedoch nicht nur eine wirtschaftliche Gefahr aus. Plagiate können auch Leib und Leben bedrohen. Denn längst werden nicht nur Luxusartikel und –marken gefälscht – auch Werkzeuge wie Kettensägen, Maschinenteile und sogar Rauchmelder finden sich unter den Fälschungen, die das Museum Plagiarius ausstellt. Zum Aktionstag „Geistiges Eigentum“ am 23. Juni 2012 präsentiert das Haus in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Solingen ein besonderes Programm zum Thema „Original vs. Fälschung“. Neben einer Zoll-Ausstellung der beiden Hauptzollämter Krefeld und Düsseldorf mit 350 Exponaten zeigt ein Solinger Stihl-Händler einen Leistungsvergleich zwischen originalen und plagiierten Kettensägen. 

Der Aktionstag findet am Samstag, den 23. Juni 2012, von 12 bis 17 Uhr im Museum Plagiarius Solingen statt und ist Teil von „Solingen 24 h Live“ (www.sg24h-live.de). Der Eintritt ist frei.

» Weitere Informationen