Ausstellung und Seminar finnisches Design

Finnisches Interior Design im red dot design museum

Das red dot design museum zeigt vom 21. November bis zum 11. Dezember 2003 die Ausstellung „Motto: Zeitgenössisches finnisches Interior Design“. Die Ausstellung wird am 20. November um 19.00 Uhr eröffnet. Der Marketingbetrieb Promotto ist der Kooperationspartner der Ausstellung. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Europa in Essen – Gastland Finnland“, die vom Finnland Institut Berlin organisiert wird. Ein Fachseminar Design-Qualität-Umwelt findet im Rahmen der Ausstellung statt.

 

Präsentiert wird die Möbelkollektion „Motto“ mit Einrichtungsgegenständen wie Teppiche, Heimtextilien, Leuchten, Gläser und Teller sowie Geschenkartikel. Die Produkte entstammen den Entwürfen der Designer und Unternehmen: Promotto Oy/MOTTO Unique Interiors, Möbelkollektion, Design Kaarle Holmberg, Kola Design Oy/Lampen, Design Jyrki Valkola, Seenat Ceramics/ Keramik, Design Terhi Juurela, Satu Siimes Design/ Glas, Design Satu Siimes, Hanna Korvela Design Oy/ Teppiche und Heimtextilien Design Hanna Korvela Design, die 1997 mit dem red dot: best of the best ausgezeichnet wurde.

Holzverarbeitung in Finnland

Die Holzverarbeitung in Finnland blickt auf eine lange Tradition zurück. Um diese fortzuführen, gründeten Tischler, Designer und Architekten in Lahti ein Ausstellungs- und Diskussionsforum, den Verein Pro Puu („Pro Holz“). Der Verein widmet sich der Förderung der Nutzung von Holz in der Handwerkskunst des Schreiners, beim Bauen, sowie in der Gestaltung von Einrichtungsgegenständen. 2001 wurde Pro Puu in Finnland zum „Handwerker des Jahres“ gewählt. Die Firma Promotto ist der gemeinsame Marketingbetrieb.

Fachseminar Design – Qualität – Umwelt

Donnerstag, 20. November 2003, 16.00–18.45 Uhr

Das Fachseminar, das im Rahmen der Ausstellung stattfindet, vermittelt ein Bild von der Bereitschaft und den Anstrengungen, die von Seiten der Stadt und der Region Lahti unternommen werden, um die Konkurrenzfähigkeit dieser finnischen Region zu stärken. Dabei setzt man besonders auf das Know-how in den Bereichen Design, Qualität und Umwelttechnologie. Es werden beispielgebend das weltweit beachtete Kongress- und Konzertzentrum „Sibelius-Halle“ und der Stadtteil Karisto, der mit Holzhäusern bebaut ist, vorgestellt. Beide stehen für die Bedeutung der innovativen Nutzung von Holz für die Entwicklung von Kultur, gutem Wohngefühl und Image einer Region.

Der Designer und Innenarchitekt Kaarle Holmberg und der Schreinermeister Peter Schmid erzählen die Entstehungsgeschichte der Kollektion „MOTTO“, die zeigt, wie kleine holzverarbeitende Betriebe wettbewerbsfähig werden, indem sie auf gutes Design, Arbeitsteilung untereinander und Kooperation

setzen. Das Besinnen auf die Wurzeln, also die traditionelle Handarbeit, zeitloses Design und die Verwendung von Massivholz könnten die Chance des finnischen Designs und der Möbelproduktion des Landes in einer Welt

der Trends und Massenproduktion sein.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 18. November 2003.

Information zur Ausstellung und zum Seminar  herunterladen

Anmeldung zur Ausstellungseröffnung / zum Seminar herunterladen

Öffnungszeiten des red dot design museum

Dienstag bis Donnerstag: 11.00 bis 18.00 Uhr

Freitag bis Sonntag: 11.00 bis 20.00 Uhr